Felix/Lott Jonn

 

FELIX – kleine Kinder singen gern

Ein Qualitätszeichen als Anerkennung und Ansporn für tägliches und kindgerechtes Singen und Musizieren im Kindergarten.

FELIX ist das Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes, mit dem Kindertagesstätten ausgezeichnet werden, welche in besonderem Maße die musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen fördern. Der Schwerpunkt wird dabei auf das kindgerechte Singen gesetzt. Das Singen gilt als die erste und einfachste Form der musikalischen Betätigung. Die Auszeichnung besteht aus einer Urkunde und einem emaillierten Schild für die Hauswand des jeweiligen Kindergartens. Sie wird stets für drei Jahre vergeben, nachdem ehrenamtliche FELIX-Berater in Besuchen und Beratungsgesprächen die Gesangs- und musikalischen Aktivitäten sowie das musikpädagogische Konzept der Einrichtung kennen gelernt haben.


LOTT-JONN
Initiative Kinder- und Jugendgesundheit

 

Mit „LOTT-JONN–Initiative Kinder- und Jugendgesundheit“ verstärkt der Kreis Mettmann seine Aktivitäten für eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Im Rahmen dieser Initiative wurden Maßnahmen in den verschiedenen Fachbereichen des Gesundheitsamtes entwickelt.
Nach dem Kinder- und Jugendsurvey (KiGGS 2007) des Robert-Koch-Instituts weisen 20 % der 0-17 Jährigen gesundheitliche Auffälligkeiten auf, vor allem in den Bereichen Bewegung, Körpergewicht, Ernährungsstil sowie in der seelischen Gesundheit.
Diese Themen bilden die Schwerpunkte der Maßnahmen im Setting Kindergarten. Die Programme sind langfristig ausgerichtet und werden entsprechend betreut. Hauptziel ist die Verankerung der Inhalte im Kindergartenalltag. Einrichtungen mit Kindern aus sozial benachteiligtem Lebensumfeld sind besonders angesprochen.

KITAS – gemeinsam stark und gesund

Kitas - gemeinsam stark und gesund
Wenn „Gesundheit in der alltäglichen Umwelt von Menschen geschaffen wird, dort wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“(Ottawa-Charta, Weltgesundheitsorganisation 1986), dann sollten gesundheitsförderliche Maßnahmen vor allem in Organisationen wirksam werden. Kindertageseinrichtungen, die sich gesundheitsförderlich weiter entwickeln wollen, können an dem unterstützenden Netzwerk „Kitas – gemeinsam stark und gesund“ teilnehmen. Im Rahmen von Gesundheitszirkeln werden auf der Grundlage einer Ist-Analyse Gesundheitsthemen bearbeitet. Ziel ist, die Gesundheitsressourcen der Kinder, ihrer Familien und der Erzieher/innen zu stärken.

Teilnahmevoraussetzungen für die Kitas sind u.a. Benennung einer Koordinatorin / eines Koordinators als zuständige Ansprechpartner/in für Steuerung und Planung im Gesundheitszirkel, eine verbindliche Teilnahme an der vom Gesundheitsamt angebotenen Basisqualifikation und das systematische und kontinuierliche Arbeiten nach dem Aktionszyklus. Die Einrichtungen erhalten u. a. eine Prozessberatung. Das Netzwerk wird von BUG, Netzwerk Bildung und Gesundheit, des Landes NRW unterstützt. Im LOTT-JONN Netzwerk können sich alle am Programm beteiligten Einrichtungen darüber hinaus zu verschiedenen Gesundheitsthemen austauschen.


Kindergarten in Bewegung
LOTT-JONN – Kindergarten in Bewegung ist eine umfassende Maßnahme zur Bewegungsförderung in Kindertagesstätten und wird seit dem Jahr 2000 im Auftrag der Gesundheits- und Pflegekonferenz in 142 von 250 Kindertagesstätten im Kreis Mettmann umgesetzt.

LOTT-JONN – Kindergarten in Bewegung wirkt über die salutogenetische Idee: „Was hält Menschen gesund?“ (Salutogenese = Entstehung von Gesundheit) bereits frühzeitig positiv auf die Entwicklung und Stärkung von gesundheitsförderlichem Verhalten.

Das ganzheitliche und lebensweltbezogene Konzept zielt daraufhin, dass

  • alle Beteiligten für die Folgen von Bewegungsmangel sensibilisiert werden und Bewegungsauffälligkeiten vorgebeugt wird
  • Bewegung ein integraler Bestandteil des Kindergartenalltags wird
  • Kooperation und Vernetzung für mehr Bewegung mit verschiedenen Partnern erreicht wird